1. Platz an Poppenbüttler Trupp – Jufopoly

Mit über 60 Jungpfadfindern aus der Diözese wurde zur Feier des 50-jährigen Bestehens der Jufi-Stufe am vergangenen Wochenende (16.-18.9.2011) ein tolles Wochenende gestaltet.

…Plötzlich hielten sie inne, rollten Isomatten auf der Straße aus und fingen scheinbar an, einen Mittagsschlaf zu machen. Nach wenigen Minuten war der Spuk vorbei, sie standen wieder auf und gingen weiter, als wäre nichts gewesen…

So muss der Flashmob in der Mönckebergstraße ausgesehen haben, für alle, die nicht beteiligt waren. Mitgemacht haben Dutzende Jungpfadfinder aus ganz Hamburg. Zusammengekommen waren sie aber nicht nur, um auf diese moderne Art für Aufsehen und Aufmerksamkeit für die Pfadfinder zu sorgen – sondern um das 50-jährige Bestehen der Jungpfadfinderstufe in der DPSG zu feiern.
Seit einem halben Jahrhundert wird nun mit den 10-13 Jahre alten Jungpfadfindern in einer eigenen Altersstufe (erfolgreich) Pfadiarbeit gemacht. Am Jubiläumswochenende gab es einmal mehr eine Spitzen-Aktion: In der ganzen Hamburger Innenstadt wurde das Monopoly “in groß” gespielt, als Jufopoly. Begleitet von Leitern zogen die Jufis in Gruppen durch die Stadt, kauften und verkauften Straßen, zogen Miete ein, landeten auf Aktionsfelder. Nicht nur hatten wir Poppenbüttler dabei großen Spaß – wir haben auch gewonnen und nehmen gleich mehrere Plätze auf dem Treppchen der Siegerehrung mit nach Hause.

Unser großer Dank gilt den Organisatoren, besonders viel Zeit investiert haben die Mitglieder des Jufi-AK des Diözesanverbandes. Wir freuen uns auf die nächsten gelungenen gemeinsamen Aktionen!